Archiv der Kategorie: Zeitschrift

Frühneuzeit-Info 2015 | Themenschwerpunkt Ehekonflikte | Vorschau 1/6

streitpaar – Verfahren in Ehesachen
Frühneuzeit-Info 26 (2015)
Erscheinungsdatum: November 2015

Die diesjährige Ausgabe der Frühneuzeit-Info widmet sich dem Themenschwerpunkt Ehekonflikte und richtet den Fokus auf die vielfältigen, oft komplex ineinander verstrickten Gerichtsverfahren vor kirchlichen und weltlichen Ehegerichten sowie die darin von den Streitparteien (respektive deren Anwälten) vorgebrachten Konfliktfelder. Der obrigkeitliche Umgang mit „eigenmächtigen Trennungen“ und bigamen Verbindungen sowie die Frage nach den Trennungs- bzw. Scheidungsfolgen bilden weitere Schwerpunkte des Heftes.

Die Zeitschrift wird in wenigen Wochen erscheinen. Bis dahin wollen wir interessierten Lesern und Leserinnen wöchentlich zwei der insgesamt zwölf Beiträge vorstellen. Den Anfang machen Bronach Kane und Duane Henderson mit je einem Beitrag zum Spätmittelalter:

Courtship, Childbearing & Gender in Late Medieval England
Bronach Kane

(in English language)

Existing studies of premarital pregnancy in late medieval English society have focused on manorial fines imposed on sex and childbearing before marriage, as well as the Church’s attempts to channel sexual activity into the bonds of matrimony. This article uses extensive litigation from the church courts to argue that, while childbearing mattered little under formal canon law, pregnancy and parenthood were integral to narratives of courtship and marriage in practice. For female plaintiffs in particular, discourses of stability, cohabiting, and love underpinned legal arguments to enforce marriage contracts. Male parties could, in turn, exploit cultural perceptions to depict sexual relationships as temporary and based solely on desire. Despite these gendered patterns, young women could appropriate and reconfigure cultural models that were hostile to female sexuality in order to advance claims of marriage. Ultimately, this article argues that the discursive agency exercised by female plaintiffs and deponents suggests that gendered models were more flexible in social practice where courtship and childbearing were concerned.

 

Der unglückliche Bund
Zur Praxis der gerichtlichen Ehetrennung vor dem
Freisinger Offizialat im Spätmittelalter

Duane Henderson
(in German language)

The paper investigates the practice of marriage separations “from bed and board” (a mensa et thoro) at the bishop’s court of Freising at the end of the fifteenth century. Beginning with a brief summary of the position of late-medieval canon law and legal opinion defining the grounds for a separation “from bed and board” and regulating its modalities, the study points out the extent of regional and individual variations in the application of these rules as has been revealed by recent research. On this evidence it becomes apparent that the medieval practice of marriage separation must primarily be studied at the local jurisdictional level, such as is documented in the records of the consistorial court of Freising (1424/1462-1524). Drawing from this both detailed and comprehensive source material, the paper presents the case study of a prolonged marital conflict which was pursued in a series of legal suits from 1476 to 1481. In its various phases, this court battle addresses the major legal and social questions involved in late-medieval marital separation cases in Freising and reveals the problems and advantages of a legal settlement.

Bestellungen werden gerne entgegengenommen: Bestellschein

Frühneuzeit-Info 2014 mit Schwerpunkt Kunstsammlungen erschienen

Die Papierausgabe der neuen Frühneuzeit-Info ist erschienen und müsste hoffentlich schon in das Postfach der p.t. AbonnentInnen geflattert sein, hier das Inhaltsverzeichnis:

Frühneuzeit-Info Jahrgang 25/2014: Kunstsammlungen

Cover der Frühneuzeit-Info Jahrgang 25/2014

Inhalt der Ausgabe

KARL VOCELKA
25 Jahre Institut für die Erforschung der Frühen Neuzeit

Thema Kunstsammlungen

Friedrich Polleross
Kunstsammlungen in Österreich: Literatur- und Forschungsüberblick
Franz Kirchweger
Die Kunstkammern der österreichischen Habsburgerinnen und Habsburger: Ein kurz gefasster Überblick
Susanne König-Lein
Die Grazer Kunstkammer unter Maria von Bayern, Erzherzogin von Innerösterreich (1551–1608): Ein Überblick
Miroslav Kindl
The Painting Collection of Prince-Bishop Karl von Lichtenstein-Castelcorno
Bianca M. Lindorfer
Ferdinand Bonaventura von Harrach (1637–1706) und die Anfänge der Gräflich Harrach’schen Gemäldegalerie
Katharina Leithner
Eine italienische Sammlung in Wien: Die Kunstwerke des Juan Francisco Pacheco Duque de Uceda (1649–1718)
Gernot Mayer
Wie der Papst zum Handkuss kam: Pius VI., Fürst Kaunitz und Benvenuto Tisi, gen. Il Garofalo
Leonhard Weidinger
Als die Meister alt wurden: Zu den Kunstsammlungen in Wien um 1900

Aufsätze

Stephan Steiner
“Making Short Work by Flogging, Hanging and Beheading”: A “Gypsy” Trial and its Pitfalls
Alice Vezzoli
Interactions between Cingani (Gypsies) and the Venetian Society in the Early Modern Age
Björn Blauensteiner
„Wer bauen will, der schlag erst an, was ihn der Bau wohl kosten kann“: Sebastian Brant, Frans Floris und der Wiener Turmbau zu Babel von Pieter Bruegel d. Ä.
Karsten Uhl
Die Aufklärungshistorie und die Verwissenschaftlichung der Geschichtsschreibung in Deutschland
Iris Flessenkämper
„Von ehelicher Zusage, fleischlicher Vermischung und heimlicher Verlöbnis“: Normen und Praktiken der Eheschließung in der frühneuzeitlichen Grafschaft Lippe
Christian Zumbrägel
Zentralmacht und Energieströme: Die Holzversorgung Wiens im 18. Jahrhundert

Projektberichte

Anton Tantner
Gemalte Zahlen – von Inventarnummern und Bildbeschreibungen: Eine anfragende Miszelle für KunsthistorikerInnen
Ivo Raband
Ernst von Österreich und die Spanischen Niederlande: Die triumphalen Einzüge, die erzherzogliche Sammlung, das Grabmonument. Projektbericht zur gleichnamigen Dissertation, Teil eines interdisziplinären Forschungsprojekts
Peter Rauscher & Andrea Serles
Der Donauhandel: Quellen zur österreichischen Wirtschaftsgeschichte des 17. und 18. Jahrhunderts
Elise M. Dermineur
Queens Consort in Premodern Europe: A European Research Project in Progress
Maren Lickhardt
Transformationen des Pikarischen: Vom Weiterleben eines frühneuzeitlichen Paradigmas in der Gegenwart
Kordula Knaus
Die komischen Opern Baldassare Galuppis: Quellen, Aufführung und Verbreitung

Literaturberichte

Niels Wiecker: Der iberische Atlantikhandel. Schiffsverkehr zwischen Spanien, Portugal und Iberoamerika, 1700–1800 (Peter Rauscher) – Claudia Meckel: Kutschen, Schlitten, Sänften (Mario Döberl) – Britta Kägler: Frauen am Münchener Hof (1651–1756) (Renate Schreiber) – Otto Ulbricht (Hg.): Schiffbruch! Drei Selbstzeugnisse von Kaufleuten des 17./18. Jahrhunderts (Renate Schreiber) – Gudrun Swoboda (Hg.): Die kaiserliche Gemäldegalerie in Wien und die Anfänge des öffentlichen Kunstmuseums (Gernot Mayer) – Magnus Ressel: Zwischen Sklavenkassen und Türkenpässen. Nordeuropa und die Barbaresken in der Frühen Neuzeit (Stefan Seitschek) – Esther Schmid Heer: America die verkehrte Welt. Prozesse der Verräumlichung in den Paraguay-Berichten des Tiroler Jesuiten Anton Sepp (Javier Francisco Vallejo) – Michael Welzel/Bärbel Matthey: Die Gemälde der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel (Friedrich Polleroß) – John Roger Paas: The German Political Broadsheet 1600–1700, Volume 11 1683–1685 (Friedrich Polleroß) – Anna Schreurs u.a. (Hg.): Unter Minervas Schutz. Bildung durch Kunst in Joachim von Sandrarts ‚Teutscher Academie‘ (Friedrich Polleroß) – Florian Kerschbaumer/Tobias Winnerling (Hg.): Frühe Neuzeit im Videospiel (Josef Köstlbauer) – Iris Lauterbach/Thomas Weidner (Hg.): Die Münchner Moriskentänzer. Repräsentation und Performanz städtischen Selbstverständnisses (Erwin Pokorny) – Irene Kubiska-Scharl/Michael Pölzl: Die Karrieren des Wiener Hofpersonals 1711–1765 (Susanne Hehenberger)

Veranstaltungen

Detlef Berghorn & Sonja Janositz
Gendered Visibility? 19. Fachtagung des AK Geschlechtergeschichte der Frühen Neuzeit, Stuttgart, 31. Oktober bis 2. November 2013
Alexander Kagerer
Kaiser Maximilian I. – Der letzte Ritter und das höfische Turnier: Ein- und Ausblicke zur Ausstellung in den Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim
Bálint Ugry
Tagung „Gabriel Bethlen und Europa“, Cluj-Napoca, 24. bis 26. Oktober 2013
Sarah Babin & Thomas Dorfner
Wunderwelt. Der Pommersche Kunstschrank: Ausstellung im Maximilianmuseum Augsburg, 28. März bis 29. Juni 2014
Caroline Mang & Julia Strobl
SCHLOSS BAU MEISTER. Andreas Schlüter und das barocke Berlin: Zur Ausstellung im Berliner Bode-Museum vom 4. April bis 24. August 2014